Nach den aktuellen Infektionszahlen der Corona Pandemie in Portugal am 13.5.21 hat sich die Lage weiter abgeschwächt. In ganz Portugal gibt es täglich nur noch 300-400  neue Infektionen landeweit. Es gibt weniger Patienten auf den Intensivstationen des  Landes.  Die Inzidenz für ganz Portugal beträgt nur noch 30-40 Fälle in 7 Tagen auf 100Tsd. Einwohner.  Die landesweiten Todesfälle gehen auf täglich unter 10 Fälle zurück. Deutschland hat Festland-Portugal aus den Ländern der Gefahrenzone herausgenommen. Lediglich einige wenige Bereich im Algarve (Aljezur und Lagos, Portimão) und in Odemira (Wanderarbeiter in 2 Gemeinden) sowie die Inseln verbleiben mit hoher Inzidenz. Viele Bereiche im Grenzgebiet zu Spanien und im Alentejo haben nur noch vereinzelte Fälle <20.  Auch die Metropolen Lissabon und Porto haben es zu Werten um die 50 geschafft. Die Landgrenze zu Spanien wurde wieder geöffnet.

Dieser Erfolg ist auf einen strikten Lock-down zurückzuführen. Portugal lebt uns eine konsequente Pandemiebekämpfung vor und nennt das Vorgehen "Bekämpfung der Pandemie in verschiedenen Geschwindigkeiten".  Ab 1. Mai gab es in den meisten Bereichen Festland-Portugals wesentliche Lockerungen und ab 16.5. soll im beschränktem Rahmen sogar Tourismus wieder möglich sein.

Die Außenbereiche der Restaurants sind geöffnet. Das gleiche gilt für Geschäfte. Der strikte Lockdown wird in den Gebieten mit Alarmzustand weiter verfolgt und ist im übrigen Portugal weitgehend aufgehoben.