Nach den aktuellen Infektionszahlen der Corona Pandemie in Portugal am 20.1.21 hat sich die Epidemie nach den Feiertagen weiter verstärkt. Portugal ist in Europa inzwischen einer der Spitzenreiter bei den Infektions-Zahlen. Es  gibt überall im Lande Landkreise, die weit über 1000 Fälle in 14 Tagen auf 100Tsd Einwohner zu verzeichnen haben (Landkreise mit extremem Risiko). Diese Tendenz wird auf der hier gezeigten Grafik dargestellt.  Außerdem hat die Regierung erneut verschärfte Maßnahmen beschlossen, wie Verbot des Verlassens eines Landkreises an Wochenenden, Schließung aller Restaurants und nicht lebensnotwendiger Geschäfte etc. Laut einer Untersuchung sind ca. 20% der aktuellen Covid Ansteckungen bereits auf die englische Virusvariante zurückzuführen. Dies könnte sich laut Wissenschaftlern in der nächsten Woche auf 60% steigern. Deshalb wurde in Portugal am 21.1. auch ein Anstieg der täglichen Fälle auf 14300 (40% mehr Fälle zum Vortag) festgestellt. 

  

 

Quelle: Público Zeitraum bis 18.1. (Fälle per 100Tsd. Einwohner innerhalb dieser letzten 14 Tage)

 

Aktuell klassifiziert Deutschland die Regionen von ganz Portugal als ein Risikogebiet. Wer von dort nach Deutschland einreist muss innerhalb von 2 Tagen einen Test vorlegen und fällt unter die Quarantäneregelung. Die täglichen Neuinfektionen sind nach den Festen wieder stark angestiegen und haben Spitzenwerte über 10.000 Fälle pro Tag erreicht.   Diese verteilen sich inzwischen auf das ganze Land.  Die Kapazitäten mancher Krankenhäuser in den Metropolen kommen an ihre Grenzen. Die Lage wird von allen Beobachtern als sehr ernst bezeichnet. Der Wert am 21.1. steigerte sich auf 14300 Fälle und zeigt deutlich, dass die Virusmutation aus England nun in Portugal angekommen ist. Wissenschaftler rechnen mit einem aktuellen Anteil von 13% der Fälle. Bericht in der Tagesschau am 21.1.:

https://www.tagesschau.de/ausland/corona-mutation-portugal-101.html

 

 

 

 

 

Quelle: Público