Drucken

Portugal ist das erste europäische Land, das das vom World Travel & Tourism Council (WTTC) verliehene Siegel "Safe Travels" erhält, das Engagement und Sicherheit im Umgang mit dem Corona-Virus bescheinigt. Das WTTC will auf diese Weise Reiseziele zertifizieren, die die Hygiene- und Sicherheits-Verordnungen einhalten, und soll Reisenden nach der Lockerung der Quarantäne und der Reise Beschränkungen Vertrauen in ihr Urlaubsziel geben, da dort "die Gesundheits- und Hygiene-Voraussetzungen gemäß den vom WTTC herausgegebenen Safe Travel Protocols umgesetzt werden”, heißt es in einer Mitteilung des Wirtschafts-Ministeriums. Tourismus-Staatssekretärin Rita Marques sieht darin eine “Anerkennung der im Land unternommenen Anstrengungen”, denn Portugal war bereits Vorreiter durch die Einführung des Clean&Sasfe-Labels für Ferien-Unterkünfte ; dieses Label wird nun auch auf Gaststätten ausgedehnt.


Da Portugal bereits in vielen Kategorien immer wieder zum Spitzenreiter im unterschiedlichen touristischen Sparten gewählt wurde, sei nun klar: “Das beste Reiseziel ist zugleich auch das sicherste”, so die Staatssekretärin.
Das WTTC hat außerdem Richtlinien für andere Sektoren wie Catering, Straßen-Handel, Luftfahrt, Flughäfen, Kongress-Zentren, Tagungen und Veranstaltungen veröffentlicht. Entsprechende Siegel können über die Website des World Travel & Tourism Council beantragt werden (https://wttc.org/; dort stehen auch viele weitere interessante Daten und Dokumente).


Einrichtungen und Reiseziele, die an dem neuen Siegel interessiert sind, müssen eine Reihe von Bedingungen erfüllen, wobei die wichtigste die Einhaltung der Protokolle ist, die je nach Art des Kandidaten unterschiedlich sind, und im Zuge der Entwicklung der Pandemie aktualisiert werden können. Um sich zu bewerben, müssen alle Bewerber sicherstellen, dass sie die definierten Protokolle bereits umgesetzt haben und ein Formular ausfüllen. Einmal zugewiesen, sollten alle Begünstigten beim Posten in sozialen Netzwerken den Hashtag "#SafeTravels" verwenden. Das WTTC weist darauf hin, dass Sicherheit und Hygiene immer wichtige Faktoren für die Wahl eines Urlaubsziels sind, doch in diesen Zeiten noch einmal mehr – für die Gäste ebenso wie für die in Tourismus-Sektor Tätigen: Die Reisewirtschaft repräsentiert gut zehn Prozent des weltweiten Bruttoinlandsproduktes.

Text: Henrietta Bilawer, Portimão

Touristen am Praia da Rocha 1978. Foto: Claus Bunk