Etwa 20 Zuhörer hatten sich am 25.9. zur PHG Buchvorstellung mit Bettina Haskamp in den neuen Räumen der Kunstklinik Eppendorf (ehemals Kulturhaus) eingefunden. Carolina Conrad ist das Pseudonym der aus dem niedersächsischen Oldenburg stammenden Autorin Bettina Haskamp. Die gelernte Journalistin hat ihre Basis in Hamburg, lebt aber seit mehr als zwölf Jahren in Portugal. Nachdem sie ihren  Krimi «Mord an der Algarve» in einer PHG Veranstaltung im letzten Jahr vorstellte, folgte in diesem Jahr ihr neuester Roman "Letzte Spur Algarve". Der Tod einer Tierschützerin entwickelt sich hier zu einer spannenden und komplexen Kriminalgeschichte, bei der auch ein verschwundenes Kind eine Rolle spielt.
Nach einer Begrüßung durch das PHG Vorstandsmitglied Claudia Fries, las Bettina Haskamp einige Passagen aus ihrem neuen Buch. Sie bemerkte, dass einige Dinge in dem Buch durchaus autobiographisch sind, weil sie in der Nähe ihres Wohnorts auch Kontakt zu einer Tierstation hatte und sich seit längerer Zeit mit dem Tierschutz in Portugal beschäftigt. Parallelen zu ihrer Hauptfigur, Anabela Silva, die dem örtlichen Kommissar zuarbeiten soll, sieht sie aber eher nicht (sie ist weder Gelegenheitsraucherin noch eine Joggerin). Besonderen Dank richtete sie an unser ehemaliges PHG Vorstandsmitglied Dr. Peter Koj, der sie bei der Korrektur portugiesischer Textstellen im Buch unterstützte, obwohl er nach schwerem Unfall im Krankenhaus lag.  Zum Abschluss gab es noch einige Fragen aus dem Publikum hinsichtlich eines weiteren Buches der Serie. Sie sagte, dass sie bereits mit dem Schreiben angefangen hätte und dass sie ein neues Buch in Arbeit hat, das voraussichtlich im nächsten Jahr erscheint. Andere Nachfragen bezogen sich auf die Bedeutung von Tierschutz und Jagdhunden in Portugal. Nach Abschluss der Veranstaltung trafen sich noch einige Teilnehmer zum Umtrunk und Nachlese in der neuen Gastronomie der Kulturklinik.

Vorstandsmitglied Claudia Fries bei der Begrüßung

Fotos und Text: Claus Bunk