PORTUGIESISCH-HANSEATISCHE GESELLSCHAFT e.V.

Associação Luso-Hanseática



UNSERE ZIELE

Der Akzent unserer Tätigkeit liegt auf dem ersten Teil unseres Namens. Wir sind kein Verein von Nostalgikern. Das Portugal von heute, seine Kultur und Sprache, seine Menschen, seine Landschaft stehen im Mittelpunkt unseres Interesses. In einer Reihe von Veranstaltungen (Vorträge, Ausstellungen, Leseabende, Führungen, gesellige Treffen) möchten wir den Mitgliedern und Gästen unserer Gesellschaft ein lebendiges und unverfälschtes Bild unseres Partnerlandes vermitteln. Portugal ist - trotz aller Klischees des Massentourismus und der Negativschlagzeilen vom europäischen Arbeitsmarkt - ein Land, um das sich zu bemühen es lohnt: Portugal ist Europas ältester in seinen ursprünglichen Grenzen bestehender Nationalstaat mit einem reichen Kulturerbe, freundlichen Menschen und, soweit noch nicht verbaut, einer hinreißend schönen und abwechslungsreichen Landschaft.

Das andere Ziel ist die Völkerverständigung, in Zeiten von Fremdenhass und Ausgrenzung dringender denn je. Hamburg mit seiner starken portugiesischen Präsenz (mehr als 9.000 portugiesische Mitbürger, eine Vielzahl portugiesischer Restaurants, Cafés, Geschäfte, Firmen und Freizeitorganisationen) bietet hier ein reiches Betätigungsfeld.

UNSER NAME

Unsere Gesellschaft möchte durch ihren Namen an die seit Jahrhunderten bestehenden Beziehungen zwischen der Hansestadt und Portugal anknüpfen. Portugal war zu Zeiten der Hanse die führende Seefahrer- und Entdeckernation. Hamburg verdankt ihr im 16. und 17. Jahrhundert den Anschluss an die neuen Weltmärkte, vor allem im Fernen Osten. Spuren dieser frühen Verbindung finden sich an der Elbe noch heute: vom Standbild des Entdeckers der Indienroute Vasco da Gama an der Kornhausbrücke (das Denkmal seines Landsmannes und Weltumseglers Magalhães/Magellan an der Südseite derselben Brücke fiel den Bomben des 2. Weltkrieges zum Opfer), über den "Portugaleser", einer Münze "nach Portugalis Schrot und Korn", die heute noch als Medaille verliehen wird, bis zu dem portugiesisch-jüdischen Friedhof an der Königstraße mit seinen 2.000 Prachtgräbern der seit Ende des 16. Jahrhunderts in Hamburg ansässigen portugiesischen Kaufleute, Ärzte und Gelehrten.

Dass diese maritimen Verbindungen nie abrissen, zeigt an den Landungsbrücken die Rickmer Rickmers , als Sagres über 40 Jahre Segelschulschiff der portugiesischen Marine und heute ein deutsch-portugiesischer Treffpunkt der besonderen Art. Mit dem Rückgriff auf die portugiesisch-hanseatische Vergangenheit möchten wir aber auch über Hamburg hinausweisen, denn schließlich war die Elbmetropole nur eine von vielen Hansestädten, und sie alle pflegten Handel und Kulturaustausch mit Portugal.

 

DAS TEAM - DIE AKTIVITÄTEN

Der PHG-Vorstand und sein Beirat

Der Versicherungskaufmann Luís-Manuel Pacheco war seit 2012 Mitglied im erweiterten Vorstand und wurde erstmals 2015 zum ersten Vorsitzenden der PHG gewählt. Er ist im schönen Alentejo in Odemira geboren und lebt seit 1979 in Deutschland. Er ist seit 17 Jahren in der Versicherungsbranche tätig und leitet heute eine ERGO Versicherungs-Agentur in Hamburg.

Der Lehrer Gerd Jückstock wurde im Februar 2017 zum 2. Vorsitzenden der PHG gewählt. Er ist langjähriges Mitglied, lernt Portugiesisch und fühlt sich seit 1978 mit Portugal verbunden. Seit 2006 steht er in Kontakt mit portugiesischen Schulen und Fortbildungsinstituten in Lagos und Almada. Im Rahmen von Comenius und Erasmus+ organisierte er mehrere Schulfahrten nach Portugal. Seine Interessenschwerpunkte in Bezug auf Portugal sind SchuIe, Eisenbahn, Geschichte, Musik und Sport. Seit 2016 ist er stolzer Besitzer des Portugaleser. Im kommenden Jahr will er in den Ruhestand gehen.

Zum Schatzmeister wurde Thomas Kemmann gewählt. Er lebt seit 1978 in Hamburg-Altona und geht von dort seinem IT-Beruf nach. Schon seit Längerem ist er der PHG verbunden und setzte seine Kenntnisse für die Pflege und Entwicklung der PHG Internet-Präsenz ein. Da er seit längerer Zeit im Bereich von Programmierung und Pflege von Buchhaltungs- und Finanzsystemen arbeitet, hat er bereits eine hohe Qualifikation für die Position als Schatzmeister.

Maria Filipa Baade wurde in der schönen Stadt Estremoz (Alentejo) geboren, lebt aber seit 1966 in Hamburg. Sie ist mit Hans Baade verheiratet und Mutter zweier deutsch-portugiesischer Kinder (schon erwachsen). Sie ist für den Portugiesischunterricht in unserer Gesellschaft zuständig. Alle Mitglieder, die ihr Portugiesisch üben oder verbessern möchten, treffen sich mit ihr einmal wöchentlich im Kulturhaus Eppendorf . Mit ihren Beiträgen helfen sie, ein Altersheim und eine Suppenküche in Estremoz zu unterstützen.

Um die Geselligkeitsarbeit kümmert sich Helge Dankwarth . Jeden Monat organisiert er eine so genannte Ronda dos Restaurantes , bei denen sich Mitglieder und Freunde der PHG in einem der verschiedenen portugiesischen Restaurants der Hansestadt treffen, um zu feiern und sich auszutauschen. Dank Helges ausgeprägtem Sinn für Humor herrscht hier immer eine gute Stimmung. Seine große Leidenschaft ist der Fado, und so hält er die interessierten Mitglieder über Hamburgs lange Fado-Nächte auf dem Laufenden.

Claus Bunk ist in Hamburg geboren und mit einer Brasilianerin verheiratet. Er arbeitete viel Jahre im Bereich der Hafenberatung und kam im Rahmen seiner Arbeit oft in portugiesischsprachige Länder - neben Portugal auch nach Afrika sowie nach Brasilien. 1982 hat er an der Universität in Lissabon portugiesische Sprache und Geschichte studiert. Er ist PHG-Mitglied seit 2002 und seit Anfang 2010 hat er sich dazu bereit erklärt, die PHG WEB Seite zu betreuen. Seit Anfang 2012 hat er die Chefredaktion der Portugal-Post von Dr. Peter Koj übernommen.

Im Februar 2015 wurde Claudia Fries erstmals in den PHG Beirat des Vorstandes einstimmig durch die Mitgliederversammlung gewählt. Seit Sommer 2014 gestaltet sie die Info-Post, die zwischen den Ausgaben der Portugal-Post erscheint.

 

Associação Luso-Hanseática

 

OS OBJETIVOS

O lema principal do nosso trabalho fica plasmado na primeira parte do nosso nome. Não somos porém uma associação de nostálgicos! O Portugal de hoje, a sua língua e cultura, o seu povo e a sua paisagem são os principais alvos do nosso interesse. Através de um vasto leque de realizações (conferências, exposições, serões de leitura, visitas guiadas e encontros sociais) queremos convocar, para sócios e convidados, um retrato vivo e autêntico do nosso país amigo. Portugal é, apesar de todos os chavões explorados por um turismo de massas e apesar das informações negativas vindas do mercado de trabalho europeu, um país em relação ao qual os esforços compensam: Portugal é a nação com as linhas de fronteira de origem mais antigas da Europa, com uma rica herança cultural, um povo simpático e, nos locais ainda não desvirtuados pela construção, com uma paisagem natural linda e variada.

O outro objetivo da nossa Associação é a mútua compreensão de ambos os povos, mais urgente do que nunca, numa época de xenofobia e de discriminação. Hamburgo, com a sua forte presença portuguesa (mais de 9.000 concidadãos, uma grande quantidade de restaurantes e cafés portugueses, lojas, empresas e associações recreativas e culturais) oferece um rico campo de atividades.

O NOME

A nossa associação deseja, através do seu nome, enquadrar-se nas relações já existentes, há centenas de anos, entre a cidade hanseática de Hamburgo e Portugal. Portugal era no tempo da Liga Hanseática o principal país navegador e descobridor. Hamburgo deveu-lhe, nos séculos XVI e XVII, a integração no mercado mundial, em especial no Extremo Oriente. Vestígios destes primeiros contatos encontram-se no Elba ainda hoje: desde a estátua de Vasco da Gama, descobridor do caminho marítimo para a Índia, na Kornhausbrücke (o monumento do seu compatriota e circum-navegador do mundo, Fernão de Magalhães, na parte sul da mesma ponte, foi destruído pelo bombardeamento na segunda Guerra Mundial), passando pelo "Portugaleser", uma moeda cunhada com o privilégio do rei D. Manuel I e que ainda hoje é oferecida como medalha de condecoração, até ao cemitério luso judaico na Königstraße com as suas 2.000 magníficas sepulturas de comerciantes, médicos e sábios portugueses residentes em Hamburgo desde os finais do século XVI.

Que estes contactos marítimos nunca foram interrompidos, mostra-nos o veleiro "Rickmer Rickmers" que, sob o nome de "Sagres", mais de quarenta anos serviu de navio-escola da Marinha portuguesa e que é, hoje, um ponto de encontro luso-alemão muito especial. Com esta referência ao passado luso-hanseático, queremos também ir além de Hamburgo, visto que a metrópole no Elba foi apenas uma de muitas cidades hanseáticas que cultivaram intercâmbios comerciais e culturais com Portugal.

 

A EQUIPA E AS ATIVIDADES

 

Os corpos gerentes da Associação Luso-Hanseática (ALH)

O técnico de seguros Luís-Manuel Pacheco foi eleito para a mesa diretora da nossa Associação em fevereiro de 2012 e dede Fevereiro 2015 é o presidente eleito da PHG. Nasceu na bonita cidade alentejana Odemira, radicando-se na Alemanha, em 1979 Há 17 anos que exerce a sua profissão no ramo dos seguros, chefiando, atualmente, uma agência de seguros ERGO em Hamburgo.

O professor Gerd Jückstock foi eleito em Fevereiro de 2017 para o Vice-Presidente da PHG. Ele é um membro da PHG desde o principio, estuda Português e sente se ligado a Portugal desde 1978.

Thomas Kemmann foi eleito para tratar das finanças da associação. Ele vive em Hamburgo-Altona, onde exerce a sua profissão na área da informática e da internet. Sente-se ligado à Associação Luso-Hánseática desde há algum tempo, aplicando os seus conhecimentos na área da informática em benefício da nossa Associação. Como ele já trabalha há muito tempo na área de sistemas financeiros, está altamente qualificado para esta posição do responsável pelas finanças da ALH/PHG.

Maria Filipa Baade nasceu na bonita cidade de Estremoz (Alentejo), mas vive em Hamburgo desde 1966. É casada com Hans Baade e mãe de dois filhos luso-alemães já adultos. Ela é responsável pelo ensino de Português na nossa Associação. Os sócios que querem praticar ou melhorar o seu domínio da língua portuguesa encontram-se com ela uma vez por semana no Kulturhaus Eppendorf . Com os seus contributos ajudam a sustentar um lar de terceira idade e uma sopa dos pobres em Estremoz.

As atividades sociais estão a cargo de Helge Dankwarth . Ele organiza mensalmente a chamada Ronda dos Restaurantes, que reúne sócios e amigos da nossa Associação num dos vários restaurantes portugueses da cidade hanseática, para conviverem e trocarem impressões. Aí reina sempre a boa disposição, que deve muito ao sentido de humor de Helge. A grande paixão dele é o fado, pelo que se preza por informar os associados sobre as longas noites de fado em Hamburgo.

Claus Bunk nasceu em Hamburgo e é casado com uma brasileira. Ele trabalhou muitos anos na área de consultoria portuária. O seu emprego levou-o a países lusófonos: além de Portugal, também à África e ao Brasil. Em 1982, frequentou um curso de língua e história portuguesa na Faculdade de Letras da Universidade de Lisboa. A paixão por Portugal refletiu-se na compra de uma pequena quinta alentejana, em 1995, onde Claus Bunk produz o seu próprio azeite. Desde os princípios de 2010 cuida da página WEB da PHG na internet. Desde 2012 ele substitui Dr. Peter Koj como chefe da redação da Portugal-Post.

Em fevereiro 2015 Claudia Fries foi eleito pela assembleia geral da PHG para ser membro do Conselho de Administração. Desde o verão 2014 ela realiza a edição da Info-Post, que sai entre as edições da Portugal-Post.

   

Allgemeine Informationen gem. § 6 TDG

Associação Luso-Hanseática
Wolfgangsweg 7
20459 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 39 80 47 73
Telefax: +49 (0)40 46 00 88 41

e-mail: info@phg.hh.de
e-mail: redaktion@phg-hh.de
Internet:
http:/www.phg-hh.de

Anerkennung der Gemeinnützigkeit

Der PHG wurde durch das Finanzamt Hamburg Nord die Gemeinnützigkeit im Sinne der Befreiung von jeglicher Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer im Sinne des §5 Abs.1 des KStG anerkannt.

Spenden an die PHG sind gemeinnützig

Die PHG ist berechtigt gemeinnützige Spenden entgegenzunehmen und hat das Recht Zuwendungsbestätigungen im Sinne von §50 Abs.1 des EStDV auszustellen. Auch Mitgliedsbeiträge gelten als Zuwendungen in diesem Sinne.









Impressum         Disclaimer
.
 
Wir über uns
 
 

Der 1. Vorsitzende/ o Presidente
Luís Pacheco



 

stellvertretender Vorsitzender/ Vice-Presidente: Gerd Jückstock



 

Schatzmeister Thomas Kemmann



 

 

erweiterter Vorstand: Filipa Baade



erweiterter Vorstand: Helge Dankwarth




erweiterter Vorstand: Claus Bunk