Buchtipp des Monats Oktober 2013 (6)

Von Thies Plaas

Wärmstens empfehlen als Weihnachtsgeschenk nicht nur von Frauen für Frauen möchte ich die Anthologie:

Wenn der Hahn kräht.

Zwölf hellwache Geschichten aus Brasilien.

  Vom Kleinstverlag edition fünf   liebevoll gemacht, nicht in China sondern in Regensburg gedruckt, mit Kurzbiografien der zwölf Autorinnen und endlich einmal auch der Übersetzerinnen.

Ich  gestehe,  dass keine der Autorinnen mir bekannt war. Auch ist keine vertreten  in den klassischen Anthologien  Muito prazer/ O prazer é todo meu   (deutsch: Tiger und Leopard, hrsg. von Márcia Denser) oder O conto da mulher brasileira (hrsg. von Edla van Steen).    Umso gespannter taucht man in die Lektüre ein mit wachsendem Vergnügen.

 

Zwölf Geschichten also von Frauen über Frauen in Brasilien. Meine Lieblingsgeschichte: Hunger und Esslust , wo die jiddische Ana aus Bom Fim von unkoscheren Träumen geplagt wird. Und welche Geschichte ist nun typisch brasilianisch?

Ausgerechnet Zezé Sussuarana , wo die Autorin Literatin und Lektorin nach Widmung an Natalia Ginzburg (!)  eine Art "Schwarz-Sprak" erfindet: peinlich, zumindest in der Übersetzung.

Hrsg. von Wanda Jakob und Luísa Costa Hölzl, (edition fünf )  Gräfelfing 2013. 160 S. € 18,90