Am 7.4.2016 fand in den Räumen der Galerie des Restaurants Nau die Buchvorstellung des neuen Buches von Peter Koj  "Passatempo proverbial" vor ca. 35 geladenen Gästen statt. Das Buch enthält  u.a. auch 24 Zeichnungen von Marlies Schaper die ebenfalls anwesend war. Die Zeichnungen wurden insgesamt ausgestellt und konnten während der Buchvorstellung durch die Anwesenden käuflich erworben werden. Ebenfalls anwesend war die Generalkonsulin Portugals in Hamburg Luisa Pais Lowe und ihr Ehemann Glyn.

In einem Grußwort betonte sie, dass die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen den Freunden der portugiesischen Kultur in Hamburg, zu denen Peter Koj zweifelsfrei gehört, und der portugiesischen Community, ein wichtiger Bestandteil auch ihrer Arbeit in Hamburg darstellt und dass sie sehr glücklich darüber ist, dass Peter nun sein zweites Buch in diesem Rahmen in Hamburg vorstellt.  In einer Ansprache bedankte sich Peter Koj insbesondere bei den Helfern, die es ermöglicht haben, dass dieses Buch erschienen ist. Hierzu zählen in erster Linie Gerd Jückstock, der ihn bei der elektronischen Zusammenstellung der Texte und Bilder half und Karin von Schweder-Schreiner, die bekannte Hamburger Übersetzerin, die wie im Falle unserer Portugal-Post auch die Sprichwörter dieses Buches korrigierte. Für ein musikalisches Begleitprogramm sorgten die beiden Fado Gitarristen Chico e André Pereira. Carlos Vasconcelos stellte die Räume der Galerie seines Restaurants Nau zur Verfügung und sorgte für das leibliche Wohl der Gäste.

Die Texte im Hauptteil des neuen Buch "Passatempo proverbial" sind portugiesische Sprichwörter, die vorher in der Portugal-Post oder auch in der ESA (Entdecken Sie Algarve) gedruckt worden waren. Zu diesem Hauptteil kommen verschiedene Exkurse zu Themen wie der „Weisheit“ der Sprichwörter oder zu der auch in Portugal beliebten Verballhornung von Sprichwörtern, dazu eine Unterrichtseinheit für Fortgeschrittene (gymnasiale Oberstufe, Universität, VHS). Ein alphabetisches Verzeichnis der in diesem Buch versammelten Sprichwörter, sowie ein Themen-Index runden das Buch ab und machen es zu einem nützlichen Nachschlagewerk. Die Zeichnungen hatte Marlies Schaper auf Bitten von Dr. Peter Koj erst im Dezember 2015 geschaffen.

Die gesamte Veranstaltung sowie die Buchherausgabe wurde von der PHG mit finanziellen Mitteln unterstützt. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es die Gelegenheit, die vor Ort gekauften Bücher durch den Autor und die Zeichnerin signieren zu lassen. Marlies Schaper nutzte diese Gelegenheit, in die vorgelegten Bücher eine kleine zusätzliche Zeichnung zu malen. Viele der an der Wand angebrachten Originalzeichnungen wurden inzwischen bereits verkauft. 

 Für alle Interessenten unbedingt vormerken: 

 Di 31.5. 19:30 Uhr Die wunderbare Welt der portugiesischen Sprichwörter Peter Koj und Marlies Schaper stellen ihr im April erschienenes Buch Passatempo Proverbial. Spaß mit portugiesischen Sprichwörtern vor. Dazu gibt es einen edlen Tropfen vom Douro. Ort: Kulturhaus Eppendorf, Julius-Reincke-Stieg 13a (Martinistr. 40). Eintritt: € 5,-, PHG-Mitglieder frei

 

Peter Koj bei seiner Ansprache im Hintergrund die Fado Musiker Chico und Michel Pereira. (Foto: Claus Bunk)

Die Generalkonsulin Luisa Pais Lowe und Peter Koj bei dem Grußwort (Foto:Claus Bunk)

Während der Autogrammstunde zeichnet Marlies Schaper Fische oder Seejungfrauen in die vorgelegten Bücher, (Foto: Claus Bunk)

Einige Gäste der Buchvorstellung im Gespräch (Foto:Claus Bunk)

 

Die Generalkonsulin bei ihrem Grußwort zusammen mit Peter Koj (Foto: Wolfgang Mackens)

Claus Bunk, der Chefredakteur de Portugal-Post zusammen mit Ana de la Fontaine und ihrem Ehemann (Foto: Wolfgang Mackens)

Gäste der Veranstaltung im Gespräch (Foto: Wolfgang Mackens)

Peter Koj mit den Bildern von Marlies Schaper im Hintergrund (Foto: Wolfgang Mackens)

Die Übersetzerin Karin von Schweder-Schreiner im Gespräch mit Jürgen Schaper (Foto: Wolfgang Mackens)

Der PHG-Vorsitzende Luís Pacheco im Gespräch mit Gerd Jückstock (Foto: Wolfgang Mackens)

Gerd Jückstock im Gespräch mit Hans Baade (Foto: Wolfgang Mackens)

Gastgeber Carlos Vasconcelos mit Erika und Nora Koj (Foto: Wolfgang Mackens)

Peter Koj spricht mit seinem Enkel Adrian über die Zeichnungen, er möchte unbedingt das Bild mit den Stieren mitnehmen (Foto: Claus Bunk)

Frau Pereira und Marlies Schaper schauen zu (Foto: Claus Bunk)

Die Zeichnungen von Marlies Schaper fanden großes Interesse des Publikums und 11  wurden bereits verkauft (Foto: Claus Bunk)

Peter Koj erhält einen Blumenstrauß zu Ehren seiner Buchveröffentlichung (Foto: Glyn Lowe)