Am 4. Dezember las Maralde Meyer-Minnemann  aus Paulo Coelhos Roman Die Spionin

Auch in diesem Jahr lud unser Mitglied Carlota Carvalho wieder zu einer Adventslesung in das von ihr betriebene Ribatejo. Dieses Café-Restaurant ist in einem der historischen Gebäude Ottensens untergebracht und stellt com o seu ar aconchegado den idealen Ort für eine vorweihnachtliche Lesung im kleinen Kreis dar. Hatte Maralde Meyer-Minnemann in den Vorjahren weitgehend auf ihre Übersetzungen von Portugals großem Erzähler António Lobo Antunes zurückgegriffen, nahm sie dieses Mal die zeitgleiche Veröffentlichung des Mata Hari-Romans des brasilianischen Erfolgsautors Paulo Coelho im Original und in ihrer Übersetzung ins Deutsche zum Anlass, Ausschnitte daraus vorzulesen und gleichzeitig über ihre Nachforschungen zu dieser schillernden Frauengestalt zu berichten. Maralde Meyer- Minnemann gewährte somit ihren Zuhörern einen tiefen Einblick in ihre Arbeit als Übersetzerin, wie sie über die sprachliche Umsetzung des Originals hinaus Hintergrundforschung treiben, also das im Original nicht geleistete Lektorat für das deutsche Lesepublikum quasi nachholen muss. Die Übersetzung ist im November für 19,90 Euro im Diogenes Verlag erschienen. Sie bietet in ihrer flüssigen Diktion eine angenehme Lektüre und empfiehlt sich förmlich als Weihnachtsgeschenk.

 

Foto: Karin von Schweder-Schreiner