Buchpräsentation – Peter Koj, E esta? Portugiesische Witze zweisprachig

Aller guten Dinge sind drei. Nach Português, meu amor Annäherungen an eine spröde Schöne (2015) und Passatempo proverbial. Spaß mit portugiesischen Sprichwörtern (2016) nun Peter Kojs zweisprachige Sammlung portugiesischer Witze und Anekdoten. Und wieder dasselbe Ziel: Interesse an der portugiesischen Sprache und Kultur wecken, durch lehrbuchunabhängiges Zusatzmaterial, bei dem Spiel und Spaß vorherrschen, die Motivation erhöhen, sich diese als schwierig geltende Sprache anzueignen. In Analogie zu Terence Rattigans Theaterstück könnte man die Trilogie auch Portuguese Without Tears nennen. Wenn am 26. Oktober Tränen auf der Buchpräsentation im Kulturhaus Eppendorf flossen, dann waren es Freuden- oder Lachtränen, als Peter Koj einige der insgesamt 150 Witze zum Besten gab, die in dem wieder vom Schmetterling Verlag herausgegeben Bändchen in zweisprachiger Form versammelt sind. Unter den Lachern auch die luso-hanseatischen Buchautoren Jörgen Bracker und Bernd Dieter Schlange … und vor allem die Zeichnerin Marlies Schaper, die auch diesen dritten Band wieder mit ihren originellen Tuschzeichnungen illustriert hat. Es sind neben dem Cover insgesamt neun Illustrationen. Sie leiten die jeweils nach Themen geordneten Kapitel ein (In der Schule, Dinge des Glaubens und der Religion, In Sachen Liebe, Aus der Tierwelt, Im Alentejo etc.) und wurden von Gerd Jückstock per Beamer an die Wand projiziert.

 

Foto: Hans-Jürgen Odrowski

Foto: Gerd Jückstock

Foto: Hans-Jürgen Odrowski