1. Mai: Dia da Língua Portuguesa

Seit 2007 feiert Portugal am 5. Mai seinen “Tag der portugiesischen Sprache”. Da dieses Datum sich nicht immer harmonisch in den deutschen Kalender einfügt, sieht sich das Camões-Institut in Hamburg, übrigens das einzige seiner Art in Deutschaland, immer wieder gezwungen, auf einen anderen Termin auszuweichen. Während im letzten Jahr der Dia da Língua Portuguesa einen Tag früher begangen wurde, musste er dieses Jahr auf den 9. Mai verschoben werden, um der diplomatischen Vertretung in Berlin die Gelegenheit zu geben, in der Hansestadt zu erscheinen. Während am Vormittag das Institut ganz in der Hand einer Gruppe von Portugiesischschülern aus dem Primar-und Sekundarbereich war, gab es am Nachmittag einen runden Tisch mit portugiesischsprachigen Dozenten und Bewohnern Hamburgs. Júlio Matias aus Belo Horizonte (Brasilien) berichtete über seine Dozententätigkeit an der Universität Hamburg, während Prof. Sílvia Melo-Pfeifer sich auf portugiesischsprachige Spurensuche in Hamburg begab. Anschließend stellte sie den von ihr herausgegebenen Aufsatzband Português Língua de Herança vor, an dem auch unser Mitglied Dr. Alexandra Schmidt mitgewirkt hat. Umrahmt wurde das Ganze mit Auftritten des portugiesischen Duos Lavoisier, das sich gerade auf einer Konzerttour nach Berlin befand.   

Foto: Gerd Jückstock - Júlio Matias (l), Ana Delgado (Instituto Camões), Dr. Peter Koj (r)